RYL! News _

Interview: «Die Zusage der Schule war ein grosser Erfolg»

Mentorin Selina und Mentee Ruben vom RYL! Standort Luzern
Mentorin Selina und Mentee Ruben vom RYL! Standort Luzern


Selina ist seit der ersten Stunde von ROCK YOUR LIFE! Luzern im Vorstand und hat den Standort mit aufgebaut und geprägt. Sie arbeitet als Consultant in einer der führenden Markenberatungen in Zug.

Ruben ist 15 Jahre und besucht seit Herbst 2018 die Fachklasse Grafik an der Fachschule Grafik in Luzern. Dazu macht er die Berufsmaturität. In seiner Freizeit ist er als begeisterter Downhill-Biker unterwegs.

Ruben hat in der Schule vom Mentoring-Programm ROCK YOUR LIFE! Luzern erfahren, Selina ist seit der Gründung aktiv dabei und wollte auch noch die Perspektive der Mentorin einnehmen. Im Interview erzählen sie aus ihrer Mentoring-Beziehung und über den Weg zu Rubens Ausbildung.

Könnt ihr uns Einblick in eure Mentoring-Beziehung geben?
Selina: Neben dem offiziellen Programm haben wir uns ca. Alle drei Wochen bei mir zuhause getroffen. Die Zusammenarbeit mit Ruben war sehr angenehm, er meldete sich immer und war zuverlässig. Er hat sehr breit geschnuppert und schnell gemerkt, dass gewisse Berufe nichts für ihn sind.
Ruben: Bei den Treffen haben wir oftmals Ausbildungen und Bewerbungen angeschaut. Ich hatte zuerst keine Ahnung, was ich machen wollte. Anschliessend habe ich mich immer mehr auf den Beruf Grafiker fokussiert und habe die Aufnahmeprüfungen für die Schule geschaffte. Dabei hat mir Selina für einen Einblick eine entscheidende Referenz von einem Restaurator gegeben, wo ich heute noch in den Ferien arbeiten kann.

Was waren eure Highlights in der Mentoring-Beziehung?
Selina: Ein Highlight war als ich Rubens Familie kennenlernen durfte. Ruben und sein Vater haben sogar für mich gekocht.
Ruben: Die Zusage der Schule war ein grosser Erfolg.
Selina: Ja, das war auch ein Highlight für mich. Ich meine, Ruben hat es aus der Sek B herausgeschafft. Das ist eine starke Leistung. Den Vorkurs hat er sogar zweimal gemacht, um sicher zu sein, dass es das richtig ist. Das zeigt schon viel Motivation.

Ist dir die Suche nach einem Ausbildungsplatz schwergefallen?
Ruben: Es geht. Ich stelle es mir schwierig vor, wenn man gar keine Vorstellungen hat. Mit einer Idee ist es einfacher. Zudem war Selinas Unterstützung hilfreich.
Selina: Ruben hat in der Berufswahl durch die vielen Schnupperlehren gemerkt, was ihm wirklich Spass macht und hat dann auch Leidenschaft gezeigt, als es um den Eintritt in die Schule ging. So ging das von Aussen gesehen ziemlich reibungslos.

Was hat euch RYL! gebracht?
Ruben: Ich habe mich aktiv mit der Berufswahl auseinandergesetzt und das Thema ernst genommen. Ich habe das Gefühl, dass wenn jemand das Material mit dir anschaut, machst du es wirklich.
Selina: Mich hat beeindruckt, dass Ruben seinen Weg gefunden hat. Ich glaube auch, dass er diesen Weg durch RYL! gefunden hat. Er hat sich seinen Weg gesucht, indem er sich schon früh über alles möglich informiert hat. Für mich persönlich war es die Gelegenheit alles, was ich in meinem Leben bekommen habe, weiterzugeben. Ich finde es schön, dass ich meine Erfahrungen mit jungen Leuten teilen kann. Mit seinem Beruf identifiziert man sich stark, darum muss er auch Spass machen. Viele junge Menschen sind oftmals überfordert mit dem Angebot und brauchen jemanden, der sich heranführt. Das finde ich toll an ROCK YOUR LIFE!.

Das könnte dich auch interessieren:

RYL! im Gespräch mit einem Mentoring-Paar des ersten Jahrgangs vom Standort St. Gallen.

«Interview: ‹Das RYL! Programm hat meine Erwartungen übertroffen›»

Interview: «Mit Lachen konnten wir vieles meistern»

Mentor David und Mentee Nasir vom RYL! St. Gallen Jahrgang 2017–2019
Mentor David und Mentee Nasir vom RYL! St. Gallen Jahrgang 2017–2019


David studiert an der Universität St. Gallen Rechtswissenschaften und wohnt unter der Woche vor Ort und am Wochenende in Luzern. In seiner Freizeit trifft er sich gerne mit Freunden und treibt Sport.

Nasir kommt ursprünglich aus Afghanistan und lebt seit drei Jahren in der Schweiz. Er macht momentan ein Praktikum als Detailhandelsassistent und wird im Sommer 2019 dort seine Ausbildung machen.

Bei ROCK YOUR LIFE! St. Gallen haben sich die beiden kennengelernt. «Es habe relativ schnell zwischen uns ‹gefunkt›», sind sich die beiden einig. In diesem kurzen Interview erzählen sie von ihren persönlichen Highlights, dem kulturellen Unterschied und ihren zukünftigen Plänen.

Könnt ihr ein paar Anekdoten aus eurer Mentoring-Beziehung erzählen?

David: Da kommt mir sogleich unser Kinobesuch in den Sinn. Es war abgemacht, dass Nasir zuerst seine Hausaufgaben macht und wir als Belohnung ins Kino gehen. Wir haben uns Lara Croft in 3D angeschaut. Es war Nasirs erster Film in 3D und seine Reaktion war genial. Aber wir hatten auch an den Trainings immer viel Spass.

Nasir: Für mich war jedes Treffen super. Wir hatten immer Spass.

David: Ein weiteres Erlebnis war, als ich Nasir zu mir in die WG eingeladen haben und für ihn gekocht habe. Ohne gross zu studieren habe ich spontan Suppe gekocht, Nasirs Reaktion war nicht so gut. Nachher hat er mich eingeladen und ein äusserst schmackhaftes afghanisches Gericht gekocht. Ich konnte meine Suppe nicht auf mir sitzen lassen und habe ihn darauf an Weihnachten zu mir nach Luzern eingeladen. Nach einem feinen Gericht meiner gingen wir anschliessend als ganze Familie auf der Rigi schlitteln.

Nasir: Das Schlitteln hat mir sehr gefallen. Es war das erste Mal für mich. Allgemein habe ich mit David viel zum ersten Mal erlebt.

Wie seid ihr mit dem kulturellen Unterschied umgegangen? Gab es Schwierigkeiten?

Nasir: Für mich gab es keine Schwierigkeiten. Ich habe mit David zum ersten Mal einen Schweizer kennengelernt und das ist super.

David: Grundsätzlich gut. Für mich gab es zwei Aspekte. Zum einen das Erlebnis mit dem 3D-Kino: Für mich war es selbstverständlich, für Nasir die absolute Faszination. Dieses gemeinsame erste Mal etwas erleben, war für mich auch wieder ein erstes Mal – einfach auf eine andere Art. Zum anderen, dass bestimmte Aspekte in der anderen Kultur nicht selbstverständlich sind. Zum Beispiel beim Türöffnen und dem Vortritt.

Schwierigkeiten gab es also keine?

David: Die Sprache war manchmal ein Problem. Aber das haben wir mit dem gemeinsamen Lachen schnell überwunden. Wir fanden immer einen Grund gemeinsam zu lachen, so beispielsweise auf Grund des Ausdrucks «Schwein gehabt» (lachen). Mit Lachen konnten wir sehr viel gemeinsam erfolgreich meistern.

Was nehmt Ihr aus dem Mentoring-Programm mit?

David: Ich habe sicher einmal Nasir als Mensch kennengelernt. Das war für mich der grösste Gewinn des Programms. Mich hat bei RYL! die Eins-zu-Eins-Beziehung fasziniert. Wir haben eine Beziehung aufgebaut und uns beide besser kennengelernt. Das Persönliche stand im Fokus. Nasir ist auch zum kleinen Bruder geworden – im äusserst positiven Sinne. Er ist eine Bereicherung auf allen Ebenen.

Nasir: Wir haben gemeinsam Deutsch gelernt, uns getroffen und Spass gehabt. Ich habe viele neue Sachen gelernt, vor allem auch Sprichwörter. Ich habe auch ein bisschen Schweizerdeutsch gelernt, aber das ist echt schwierig.

Ihr steht heute noch in Kontakt. Was möchtet ihr noch gemeinsam erleben?

David: Da spreche ich wohl für beide, wenn ich sage, dass wir beide diese Beziehung gerne über RYL! hinaus weiterführen möchten. Dazu gehört, dass wir neben der Rigi als berühmten Berg der Zentralschweiz auch gemeinsam einmal den Säntis als bekannten Ostschweizer Berg bezwingen möchten.

Nasir: Und unbedingt noch einmal schlitteln gehen.

Das könnte dich auch interessieren:

RYL! im Gespräch mit einem Mentoring-Paar des ersten Jahrgangs vom Standort St. Gallen.

«Interview: Das RYL! Programm hat meine Erwartungen übertroffen»

Interview: Das RYL! Programm hat meine Erwartungen übertroffen

Mentee Luca und Mentorin Dominique vom RYL! St. Gallen Jahrgang 2015–2017
Mentee Luca und Mentorin Dominique vom RYL! St. Gallen Jahrgang 2015–2017


Dominique hat von einer Studienkollegin von RYL! erfahren und ist seither als Mentorin und Vorstandsmitglied bei RYL! St. Gallen dabei. Sie studiert an der HSG Marketing und Wirtschafspädagogik.
In ihrer Freizeit spielt sie Fussball.

Luca war ein Mentee des ersten Mentoring-Jahrgangs in St. Gallen. Er macht momentan eine Ausbildung zum Maurer. In seiner Freizeit macht er gerne Musik oder ist mit Freunden unterwegs.

Luca und seine Mentorin Dominique waren ein Mentoring-Paar des ersten Mentoring-Jahrgangs am Standort St. Gallen und haben gemeinsam viel erlebt. In diesem Video erzählen sie von den ersten Schwierigkeiten als Tandem, von ihren übertroffenen Erwartungen ans Programm und an ihre Mentoring-Beziehung.

Das könnte dich auch interessieren:

RYL! im Gespräch mit einem Mentoring-Paar, das mit einem einfachen «Mittel» vieles meisten konnte.

Interview: «Mit Lachen konnten wir vieles meistern»

Die ROCK YOUR LIFE! Trainerausbildung 2019

(Anmeldefrist 2019 abgelaufen) WIR SUCHEN DICH…

  • wenn du davon überzeugt bist, dass unsere SchülerInnen und Studierenden und junge Arbeitnehmende über das Potential verfügen, ihre Träume zu leben, ihrer Begeisterung zu folgen und ihre Ziele umzusetzen
  • wenn du dafür brennst, deine Erfahrung und dein Wissen praktisch und begeistert weiterzugeben
  • wenn du weißt, dass sozialer Wandel durch inneren Wandel im Einzelnen angestoßen wird
  • wenn du dich selbst weiterentwickeln möchtest
  • wenn du ggf. bereits Erfahrungen im Training, Coaching oder Changemaking hast
  • wenn du dich darauf committest, die theoretische und praktische Ausbildung zuverlässig über einen Zeitraum von rund zweieinhalb Jahren zu absolvieren
  • wenn du zusammen mit anderen jungen Menschen etwas bewegen willst
  • wenn du dich gemeinsam mit uns für Chancengleichheit einsetzen möchtest!

DIE TRAINERAUSBILDUNG

Seit 2011 bildet RYL! Deutschland jährlich Trainer aus, die an über 50 ROCK YOUR LIFE! Standorten in Deutschland und der Schweiz mit den dortigen Mentoren und Mentees arbeiten und sie auf ihre Mentoring-Tätigkeit vorbereiten. Auf diese Weise können wir die Qualität und die Einheitlichkeit der Qualifizierung aller ROCK YOUR LIFE! Tandems gewährleisten und ROCK YOUR LIFE! noch wirksamer machen. Im Jahr 2019 bilden wir zum ersten Mal in Bern inspirierte, motivierte und engagierte Trainer aus: Bist du dabei?! Lass dich von uns zum ROCK YOUR LIFE! Trainer ausbilden und leite Trainings für unsere Mentoren und Mentees in der ganzen Schweiz – ab nächstem Jahr auch in der Romandie, falls du auch Französisch sprichst, wäre das ein Vorteil.

WACHSE ÜBER DICH HINAUS – DER „THEORETISCHE“ AUSBILDUNGSTEIL

An 4x3 Tagen lernst du, wie man Talente entdeckt und zum Vorschein bringt, wie man empowered und wertschätzend kommuniziert, wie man Widerstände auflöst und in die eigene Kraft kommt, wie man seine eigenen Visionen entdeckt und sie umsetzt. Und du lernst, all das begeistert, inspiriert und klar zu vermitteln. Wir bedienen uns dabei diverser Methoden, Theorien und Erfahrungen aus

  • der Potentialentfaltung,
  • dem ressourcenorientierten Ansatz,
  • dem Teamlernen und der Supervision,
  • der Transaktionsanalyse,
  • dem systemischen Coaching,
  • und dem Embodiment.

Geleitet wird das Training von Tina Eschle. Tina ist ROCK YOUR LIFE! Ausbilderin und Senior Trainerin. Als systemische Coach mit dem Lieblingsthema Zeit- und Selbstmanagement führt sie ihre Teilnehmenden zu mehr Präsenz im Alltag. Sie lebt und liebt Kreativität und Weiterentwicklung bei sich und bei anderen.

Schweiz-spezifische Elemente werden von Carol Schafroth, Mitgründerin von ROCK YOUR LIFE! Schweiz, Verantwortliche für die Schweizer Trainings und Senior Trainerin vermittelt.

GEMEINSAM ROCKEN – DER PRAKTISCHE AUSBILDUNGSTEIL

Du trainierst nach deiner Ausbildung die Mentoren und Mentees aus dem ROCK YOUR LIFE! Netzwerk, um ihnen einen erfolgreichen Start in die Mentoring-Beziehung zu ermöglichen und Impulse und Unterstützung auf ihrem Weg zu geben.

Die ersten 14 Trainingstage gehören zum Ausbildungsprozess und werden von dir ehrenamtlich innerhalb von 2 Jahren geleistet. Sie dienen dazu, das Gelernte zu vertiefen und in der Praxis weiterzugeben. Dein wirkliches „Training“ beginnt hier.

Ab dem 15. Trainingstag gibt es die Möglichkeit – nach Absprache – weitere Trainings für unser Netzwerk zu geben. In diesem Fall erhältst Du eine Entschädigung.
Die Trainings, die du für unser Netzwerk gibst, sind jeweils zwei- oder eintägig und finden am Wochenende statt. Die Inhalte orientieren sich an der Trainerausbildung. Somit wirst du in die Lage versetzt, drei verschiedene Trainings zu geben (Mentoring, Potential- und Berufsorientierung, Erfolg).

AUSBILDUNGSTERMINE

Auswahltag: 2. Februar 2019 in Bern

Block 1: Mentoring
20.- 22. März 2019 in Bern
Block 2: Potential- und Berufsorientierung
29. April - 1. Mai 2019 in Bern
Block 3: Erfolg
1.- 3. Juli 2019 in Bern
Block 4: Trainer Kick Off
2.- 4. September 2019 in Bern

Die Ausbildungstage finden in Bern statt, der genaue Ausbildungsort wird noch bekannt gegeben. Wir bitten dich, deine Unterkunft und deine An- und Abreise für die einzelnen Blöcke selbst zu organisieren.

KOSTEN

Die Ausbildungskosten werden zum grössten Teil von ROCK YOUR LIFE! Schweiz GmbH übernommen. Du zahlst also lediglich einen Betrag von CHF 150 pro Ausbildungsblock für die Ausbildung (CHF 600 insgesamt).

BEWERBUNGSPROZESS

Schriftliche Bewerbung: Um deine Bewerbung möglichst einfach zu gestalten, haben wir ein Bewerbungsformular vorbereitet, in welches du alle Informationen zu dir eingeben kannst. Bevor du damit loslegst, kannst du Folgendes vorbereiten:

1.) Nimm ein ein-minütiges Video auf und erzähle uns wer DU bist und was du unseren Mentoren und Mentees geben möchtest. Das Video kannst du anschliessend im Formular hochladen.
2.) Beantworte uns im Formular folgende Fragen knapp in 1-3(!) Sätzen:

  • Warum sind unsere Schüler die coolsten Teilnehmer, die du dir vorstellen kannst?
  • Stell dir vor, dein ganzes Leben ist ein Training. Wie lautet der Titel?
  • Wofür hättest du gerne einen Mentor?

3.) Bereite deinen Lebenslauf im PDF-Format für den Upload im Formular vor.
>>>Hier geht’s zum Anmeldeformular.

Bewerbungsschluss ist der 14. Januar 2019
(Um die Bewerbungsgespräche gut zu verteilen, sind wir dankbar um frühere Bewerbungen)
20-30 minütiges Skype-Gespräch: Wenn uns deine Bewerbung überzeugt, vereinbaren wir einen Skype-Termin, sodass wir uns einen persönlichen Eindruck von dir machen können und du die Möglichkeit hast, alle deine Fragen zu stellen.

Auswahltag: An diesem Tag kannst du die Art und Weise wie wir bei ROCK YOUR LIFE! arbeiten direkt erleben und üben. Der Tag hilft dir und uns zu schauen, ob die Tätigkeit als Trainer zu dir und du zu ROCK YOUF LIFE! passt.
Vertrag und Trainingsbeginn: Wenn die Rückmeldung nach dem Auswahltag von dir und von uns positiv ist, dann werden wir dir nach ein paar Tagen den Vertrag zusenden und du wirst die Trainerausbildung 2019 starten.
Falls du noch weitere Fragen hast, wende dich gerne an .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen).

Wir freuen uns auf dich!​